[Bremen] Heute haben wir das alte Sportamt besetzt!

bremen.altes.sportamt.draussen

Vier Jahre lang haben wir, die Nutzer_innen des alten Sportamts, auf der Verwaltungsebene versucht uns eine langfristige Perspektive aufzubauen. Es hat sich gezeigt, dass Baurecht, Hochwasserschutz und Bürokratie dabei angeblich keine Ausnahmen zulassen und so ein selbstverwaltetes, unkommerzielles Kulturzentrum unmöglich machen.

Seitdem uns im Dezember Gerüchte zu Ohren gekommen waren, dass die Immobilien Bremen (IB) nun eine andere Nutzung für das Gebäude favorisiert, haben wir versucht die Verantwortlichen zu einer Stellungnahme zu bewegen. Auf mehrere Mails und Anfragen kam jedoch keine Antwort. Obwohl wir mit unserer Situation an die Öffentlichkeit gegangen waren, gab es bis heute keine Kontaktaufnahme von Seiten der IB.

Anfang Merz lasen wir im Weserkurier, dass der „Streit“ um die Zukunft des Sportamta beigelegt sei. Plötzlich war von einer Einigung die Rede, obwohl zu keinem Zeitpunkt Gespräche mit uns stattgefunden hatten. Einen Sommer lang wolle man uns noch genehmigen das Gebäude zu nutzen. Einer längerfristigen Perspektive des bestehenden Projekts stünden jedoch „bauordnungsrechtliche Bedenken“ gegenüber, außerdem solle langfristig eine „planungsrechtlich zulässige Nachnutzung“ gesucht werden. De facto bedeutet dies für uns einen Rauswurf, den wir auch noch legitimieren sollen,indem wir einer erneuten Zwischennutzung für diesen Sommer zustimmen.

An dieser Stelle wollen wir deutlich sagen, dass wir keine weitere Zwischennutzung akzeptieren! Pläne rund um das Gebäude ‚altes Sportamt‘ können nicht ohne uns gemacht werden, denn ab heute haben wir dieses Haus besetzt! Wir sehen darin die Möglichkeit unserem Anliegen Gehör zu verschaffen und von nun an selbst an der Schaffung von Tatsachen beteiligt zu sein.

Zwischennutzung ist nichts für uns!

Das ‘Inwertsetzen’ von ökonomisch unnutzbaren Geländen und Gebäuden durch oftmals alternative, aber provisorische und zeitlich begrenzte Kultur-Projekte gehört inzwischen zum Einmaleins einer gezielten Stadtentwicklung. Raum, der sich einfach wieder entziehen lässt und keine extra Kosten aufwirft, für alternative Projekte bereitzustellen, sieht zwar schön aus und befriedigt ein gewisses Klientel, erschwert aber gleichzeitig den Aufbau von dauerhaften, alternativen Strukturen.
Vier Jahre Zwischennutzung haben uns nun bewiesen, was eigentlich schon vorher klar war: sinnlose Nutzungseinschränkungen und -auflagen, immer wieder Unsicherheit über die Zukunft des Projekts, ständige Unklarheit über eine langfristige Perspektive, kraft- und kapazitätenraubende Verhandlungen mit der Stadt. Zu guter Letzt werden wir monatelang hingehalten, nur um dann gekündigt und durch ein Lager ersetzt zu werden. Das lassen wir uns nicht gefallen!

Was wir fordern:

Uns ist bewusst, dass dieses Gebäude komplizierten Sonderbedingungen unterliegt. Wir haben jedoch vier Sommer lang bewiesen, dass die Art von Nutzung, wie wir sie betreiben, durchaus funktioniert. Daher lassen wir uns nicht länger abspeisen mit Verweisen auf Baurecht und Gesetze. Diese Entscheidung muss auf politischer Ebene getroffen werden.
Gerade in einer durch Profit geleiteten Gesellschaft ist es wichtig, kleine Nischen zu schaffen, in denen Geld keine große Rolle spielt. Einen selbstverwalteten Raum, der von vielen Menschen genutzt wird gegen einen Lagerraum für Sportgeräte einzutauschen, halten wir für nicht zu rechtfertigen. Daher fordern wir die IB auf vom Verkauf der Immobilie abzurücken und stattdessen uns, der Nutzer_innen-Gruppe, das Gebäude zu überlassen.
Wir sind bereit die genauen Bedingungen einer langfristigen Nutzung zu verhandeln, werden das alte Sportamt jedoch nicht freiwillig verlassen!

die Nutzer_innen des alten Sportamts


Es gibt das ganze Wochenende Programm:

Donnerstag:
19:00 Uhr Vokü
20:00 Uhr Info-Plenum
21:00 Uhr Konzert: Per Definition zur Traumfigur

Freitag:
14:00 Uhr Kaffee und Kuchen (DIY)
15:00 Uhr Workshops
17:00 Uhr Info-Plenum
19:00 Uhr Vokü
20:30 Uhr Film

Samstag:
12:00 Uhr DIY-Frühstück
15:00 Uhr Kaffee und Kuchen
17:00 Uhr Info-Plenum
19:00 Uhr Vokü
20:30 Uhr Konzert: Alltag / Ravermen / ?

Sonntag:
12:00 Uhr DIY-Frühstück
14:00 Uhr Olympiade
15:00 Uhr Kaffee und Kuchen
17:00 Uhr Info-Plenum
18:00 Uhr Ultimate Altöl-Wrestling Show
19:00 Uhr Vokü

Montag:
19:00 Uhr Vokü
20:30 Uhr veb-entglasen Konzert: caves

Regelmäßige Infos und Updates dann ab Freitag auf https://www.altes-sportamt.de oder auf http://endofroad.blogsport.de

Ein erster Zeitungsbericht hier: http://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-stadtreport_artikel,-Zwischennu…

von https://linksunten.indymedia.org/de/node/139450

Mehr Infos
https://www.altes-sportamt.de