[ZAD] Verteidigt die ZAD – ein Aufruf zur internationalen Solidarität – 8. – 9. Oktober 2016

Seit über 50 Jahren haben LandwirtInnen und Einheimische sich dem Bau
eines neuen Flughafens für die französische Stadt Nantes widersetzt (die
im Übrigen bereits einen hat). Heute blüht in diesen reichhaltigen
Feldern, Wäldern und Feuchtgebieten, welche das multinationale Vinci mit
Beton bedecken will, ein Experiment, das tägliche Leben im Kampf neu zu
Erfinden. Radikale aus aller Welt, lokale LandwirtInnen und
DorfbewohnerInnen, BürgerInnengruppen, HandelsgewerkschaftlerInnen und
NaturalistInnen, Flüchtlinge und AusreißerInnen, BesetzterInnen und
Klimarechts-AktivstInnen und viele Andere organisieren sich, um die 4000
Morgen Land gegen den Flughafen und seine Welt zu Verteidigen.
RegierungssprecherInnen haben das Land als „für die Republik verlorenes
Gebiet“ erklärt. Seine BesetzterInnen nannten es: la zad (zone a
défendre), zu verteidigende Zone.
[weiter ..]

[Warschau] Wir sind nicht einverstanden mit der Zerstörung der ROD Gärten!

warschau.rod.web

Warschau, 10. August 2016

ROD ist der Name eines Nachbarschaftsgarten-Projekts in Warschau, Polen. Es wird von einem Kollektiv gepflegt, das mit dem europäischen Netzwerk Reclaim the fields verknüpft ist. RTF stellt sich gegen Landraub in Europa und gegen den globalen Nahrungsmittelmarkt. Auf dem Gelände einer verlassenen Kleingartensiedlung ermöglicht der Gemeinschaftsgarten die
Produktion von hochwertigen Lebensmitteln, unabhängigen Energiequellen und Alternativen zu den Technologien, die zerstörerische Folgen für unsere Umwelt haben. ROD ist ein horizontal organisierter offener Raum, in dem Wissen und Fähigkeiten frei und allen zugänglich geteilt werden.

[weiter ..]

[Montevideo] Das Autonome Soziale Zentrum “La Solidaria” ist von Räumung bedroht. Internationale Solidaritätswoche vom 22.- 28.Februar

montevideo.la.solidaria

Das „La Solidaria“ ist eine Autonomes Soziales Zentraum, das 2012 seine Türen öffnete. Das Gebäude wurde besetzt, um als ein Werkzeug zu dienen, unserer eigenen Autonomie und die Entwicklung des Sozialen Kampfes zu üben.

Gegen Ende Okober letzten Jahres erhielten wir ein Räumungsschreiben, das uns dazu drängen sollte, das Gebäude zu verlassen. Ganz so wie im Jahre 2013, wird es schwer für sie, uns zu besiegen. Wir haben diesen Platz verteidigt und wir werden ihn verteidigen, nicht nur als physisches Gebäude, sondern wegen der dort entstandenen Codes und Prinzipien, die im Gegensatz zu den durch den Staat und dem Kapital festgelegten Beziehungen stehen.
[weiter ..]

[Nantes, Frankreich] Aufruf für einen gewaltigen Aktionstag am Samstag, den 9. Januar

zad.9thjan

Generalmobilmachung der GegnerInnen des Flughafenprojekts für den 9. Januar. Sie erfolgt, weil inzwischen offiziell angekündigt wurde, die BewohnerInnen und Kleinbauern bereits am 13. Januar 2016 aus dem betroffenen Gebiet zu vertreiben. Anfang 2016 werden zudem die Arbeiten in der Region fortgesetzt.

[weiter ..]

Aneignung von Leerstand statt Errichtung von Lagern!

WohenStattLager

Eine Solidaritätserklärung und Aufforderung zum Handeln vom kollektiven Zentrum.

Am 17.09.2015 haben 20 Familien den Hamburger Michel für mehrere Wochen besetzt, um einer drohenden Abschiebung nach Serbien, Mazedonien, Bosnien-Herzegowina und in den Kosovo zu entgehen. Das kollektive Zentrum solidarisiert sich mit diesen Menschen und unterstützt deren Handeln.

[weiter ..]

[Hamburg] Zur aktuellen Situation ums kollektive Zentrum (koZe)

koze.demo

Ein kurzer Überblick:

Nachdem Verhandlungsbemühungen lokaler Initiativen für die Nutzung eines leerstehenden Schulgeländes im Hamburger Münzviertel blockiert wurden, besetzten wir am 12. Juli 2014 eines der Schulgebäude. Daraus entstand das Projekt “kollektives Zentrum” in der angrenzenden ehemaligen KiTa – zunächst nur mit Mietvertrag im Erdgeschoss, jetzt aufgrund von Platzmangel im ganzen Gebäude und auf dem Schulhof.

[weiter ..]

[Hamburg] KoZe bleibt – Feuer und Flamme gegen jede Repression – Demo 7.8. – 21.30 Uhr – U-Bahn Feldstraße

hamburg.hafenstr

Wir fordern eine politische Lösung für das Kollektive Zentrum im Hamburger Münzviertel. Autonome Aktivist_innen und Anwohner_innen haben im vergangenen Jahr Teile einer leerstehenden Schule im Münzviertel/Hammerbrook besetzt und wieder zum Leben erweckt. Diverse Initiativen, Vereine und selbstverwaltete Gruppen nutzen und gestalten die Räume – Es ist ein Zentrum für alle entstanden.

[weiter ..]

[Hamburg] 03.-09. August 2015 – Woche der Mobilisierung und Agitation in Solidarität mit den Angeklagten des Breite Straße Verfahrens

hamburg.breite.str.flyer.web

Zum Hintergrund:
Am 27.08.2014 wurde ein Haus in der Breite Strasse in Hamburg besetzt –
Die BesetzerIinnen griffen die eindringenden Bullen aus dem Haus heraus an und bewarfen diese mit Farbe, Feuerwerk und anderen Gegenständen.
[weiter ..]

[Duisburg] Freiraumkonvoi am 31.07.2015

pm.bauwagenplatz-000

Nicht motorisierter (Laufschuhe, Rollschuhe, Inliner, Skateboard, Roller, Fahrrad, Seifenkiste…) Freiraum Konvoi, am Freitag, 31.7.2015 um 19 Uhr; Hauptbahnhof Duisburg.

Mit anschließender Räumungsparty auf dem Bauwagenplatz in Homberg; Eingang am Ende der Südstraße.

Stimmen Sie gegen Intoleranz und für den Erhalt des Bauwagenplatzes. Schon über 1500 Unterschriften auf unserer Online-Petition.

[weiter ..]

[UK] Yorkley Fort Aktionscamp 01. – 10. Mai

yorkley.climber

Das Land ist Dein… Was ist es dir wert?

Für diejenigen, die gerade die Yorkley Court Community Farm im Wald von Dean besetzen, ist es die Lebensader, das zu Hause, der Ort, von dem sie ihr Wasser bekommen, aus dem sie ihren Brennstoff zum Kochen und Heizen nehmen, wo sie Nahrungsmittel anbauen und aus der Fülle der Natur nehmen, wo sie einander Treffen und zusammen tätig sind, wo sie voneinander lernen und wo sie zusammen feiern und lachen.
[weiter ..]