Von Ferguson nach Oakland: 17 Tage Riots und Aufruhr in der Bay Area

crimethink.black.lifes.matter

Übersetzt von Crimethinc vom 1o.12.2014: http://www.crimethinc.com/texts/r/from-ferguson-to-the-bay/

In der Bay Area ist ein wilder und wachsender Anti-Polizei Aufruhr im vollen Gang, ein Knoten der wachsenden landesweiten Bewegung, die durch den Aufstand in Ferguson, nach der polizeilichen Hinrichtung von Michael Brown, aufflackerte. Zur gleichen Zeit aber auch eine Fortsetzung der lokalen Auseinandersetzungen, die mindestens bis 2009 zu den Oscar Grant Riots in Oakland zurückgehen. Einige von uns, die an den Geschehnissen der letzten zweieinhalb Wochen teilnahmen, haben das dringende Bedürfnis, anderen von dem zu erzählen, was sich hier abspielt. Unser Ziel ist nicht Sprüche zu klopfen oder Oakland zur Riot-Hauptstadt der USA zu machen. Im Gegenteil, es ist notwendig von den beispiellosen Natur der Ereignisse zu erzählen, genau deshalb, weil plötzlich mehr möglich scheint als jemals vor diesem Aufruhr, der sich gegen weisse Vorherrschaft und die Polizei richtet und über die üblichen Protesträume ausbreitet.
[weiter ..]

[Radio] Vergeltungsschlag gegen ältestes besetztes Haus Kataloniens? Repression gegen AnarchistInnen und Verbot von Spontandemos in Spanien

barcelona.pandora

In Spanien fand am Dienstag früh ein massiver Polizeieinsatz gegen AnarchistInnen statt. In Barcelona und Madrid wurden mehrere Privatwohnungen, besetzte Häuser und soziale Zentren von insgesamt 400 PoilizistInnen gestürmt und durchsucht. 11 Festnahmen soll es gegeben haben. 7 Betroffene sitzen aktuell noch in Untersuchungshaft. Die Presse schrieb vom anarchistischen Terrorismus.
[weiter ..]

[Katalonien] Schlag gegen Anarchist_innen in Barcelona

20141216_Barcelona_Kasa_de_la-_Muntanya_furgones_de_la_BRIMO

Heute morgen um 5 Uhr haben die katalanischen und spanischen Bullen einen sogenannten „ Antiterroreinsatz“ namens „Pandora“ gestartet. Dabei wurden nach Angaben der Medien 11 Häuser in Barcelona und jeweils eines in Sabadell, Manresa und Madrid durchsucht und insgesamt mindestens 11 (Zahl schwankt bis 15) Personen festgenommen. Die Presse redet davon, dass ihnen unter anderem vorgeworfen wird, Mitglieder einer „anarschistischen Terror-Organisation“ zu sein, die „Bombenanschläge“ auf Bankautomaten verübt haben soll. Nach Angaben der Zeitung La Vanguardia soll es insgesamt 15 Anordnungen zur Verhaftungen geben.
[weiter ..]

[Balbao] Keine Räumung ohne Antwort

bilbao

Erneut wurde ein besetztes Haus in Bilbao geräumt. Am gestrigen Donnerstag (11.12.) lief die baskische Polizei gegen 10 Uhr in der Altstadt von Bilbao auf, um den vom Gericht ausgestellten Räumungsbefehl zu vollziehen. Bereits einen Tag vorher hatten die Besetzerinnen von einer bevorstehenden Räumung erfahren. Nach der Räumung des Zubikaray-Gebäudes im Februar ist dies die zweite Räumung eines besetzten Hauses in Bilbo im Jahr 2014.
[weiter ..]

[Istanbul] Räumung Caferağa Nachbarschaftshaus gegen Paläste

istanbul.tuer

Gestern (09.12) wurde das besetzte Caferağa im Istanbuler Stadtteil Kadıköy von den Bullen geräumt. Hier eine zusammengebastelte Übersetztung vom englischsprachigen und türkischsprachigen Bianet Artikel.

Während die Polizei das besetzte Caferağa Nachbarschaftshaus Im Istanbuler Stadtteil Kadıköy am frühen Morgen räumte, leisteten die Aktivist*innen passiven Widerstand und rufen für heute Abend um 19:30 auf, sich vor dem Haus zu treffen.
[weiter ..]

[Athen] Das kulturelle Zentrum Melina wurde von AnarchistInnen besetzt

athens.demo.romanos

Heute, am 06. Dezember 2014, besetzen wir das kulturelle Zentrum Melina in Athen, das sich Herakleidon- Ecke Thessalonikis Str. in dem Viertel Thissio befindet. Die Besetzung ist ein Akt der Solidarität mit den anhaltenden Kämpfen des Genossen Nikos Romanos, sechs Jahre nach dem Mord an Alexandros Grigoropoulos. Unsere Absicht ist die Weiterführung und Eskalation der vielfältigen anarchistischen Aktion. Wir unterstützen jede Initiative, die dazu beiträgt, den sozialen Krieg zu intensivieren.
[weiter ..]

[Tübingen] Squat the City – E41 ist besetzter Freiraum!

tuebingen.e41

In der Nacht des 29.11.14 wurde das leerstehende Gebäude in der Eisenbahnstrasse 41 in Tübingen mit einer Party und ca. 400 Gästen besetzt. Seitdem bringen Menschen, laute Musik und Sprühlack Farbe und Leben in das ehemalige Jugendzentrum der TOS. Das Gelände samt Haus gehört noch der Deutschen Bahn, soll aber sehr bald an den Baustoffhandel Kemmler verkauft werden.

Unsere Zwischennutzung des erst vor wenigen Jahren sehr aufwendig renovierten Fachwerkhauses versteht sich als unkommerzieller, hierarchiefreier und emanzipatorischer Freiraum.
[weiter ..]

[Athen] Antifaschistisches soziales Zentrum „Distomo” eröffnet

athens.antifa

Ein anarchistisches antifaschistisches soziales Zentrum wurde eröffnet in einem Bezirk Athens, das bis vor kurzem vorwiegend die griechische Neonazipartei Goldene Morgenröte unterstützt hat. An anarchist antifascist social center has opened inside an area of Athens, that until recently predominantly supported the neonazi Golden Dawn party in Greece.
[weiter ..]

[Berlin] A100, Verdrängung, Widerstand

berlin.a100.2

Während die Bauarbeiten für die A100 laufen, macht der neue Stadtentwicklungssenator deutlich, dass er sehr viel mehr durchsetzen will als nur das Teilstück nach Treptow. In der Beermannstraße, wo Häuser und Gärten für die Autobahn vernichtet werden sollen, spitzt sich die Lage zu. Nach mehreren Aktionen gegen die Verdrängung der BewohnerInnen, wird deshalb für diesen Sonntag direkt in die Gärten mobilisiert.
[weiter ..]

[Hamburg] In Bewegung kommen …über die Abgründe der Solidarität

hamburg.hafenstr

Worum es geht

Am 27.8.14 wurden im Umfeld eines zuvor besetzten Hauses in der Breite Straße 114 (Hamburg) 5 Personen festgenommen. Das Haus steht seit langem leer und ist umkämpft, dieses mal wurde es „militant“ verteidigt, das heißt es war verbarrikadiert und die Cops wurden mit unterschiedlichen Dingen aus dem Haus heraus beworfen, um eine Räumung zu verhindern. Die unmittelbaren Folgen waren, dass 3 der 5 Festgenommenen zunächst bis zum 31. August in Anschlussgewahrsam waren, während gegen 2 Beschuldigte direkt U-Haft verhängt wurde. Die Vorwürfe gegen alle 5 sind versuchter Totschlag, gefährliche Körperverletzung, schwerer Hausfriedensbruch und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.
[weiter ..]

life insurance